MSP trauert um Agenturgründerin Margret Spicker

von Martin Spicker (Kommentare: 7)

MSP trauert um Agentur-Gründerin Margret Spicker

Das MSP-Team ist unendlich traurig, sich von der MSP-Gründerin Margret Spicker für immer verabschieden zu müssen. Margret Spicker ist am 28.12.2017 nach langer Krankheit und aufopferungsvollem Kampf im Alter von 67 Jahren verstorben. Sogar aus dem Krankenhaus war sie nicht davon abzubringen, am Wohl des Unternehmens teilzuhaben und ihre reichhaltige Erfahrung weiterzugeben.

„Die MSP-Gründung 2004 hat sie sich zum Lebenswerk gemacht. Es bestand für sie nie ein Zweifel, dass sie trotz einer kräftezehrenden Krankheit, die sie seit Mitte 2012 bekämpfen musste, immer und alles für MSP tun würde“, erklärt MSP-Geschäftsführer und Sohn Martin Spicker.

Margret Spicker wusste vor allem durch ihre Kreativität und Akribie sowohl ihre Kunden als auch ihre Kollegen stets zu begeistern. Jedoch viel wichtiger und nahezu unbezahlbar war ihre Rolle als „gute Seele“ und „graue Eminenz“ des Unternehmens. Sie sorgte stets für eine offene, freundliche und kollegiale Atmosphäre und achtete gleichzeitig darauf, dass alle Projekte in zeitlicher als auch finanzieller Hinsicht effizient abgewickelt werden.

„Neben der unbezahlbaren Erfahrung verlieren wir vor allem einen ganz besonderen Menschen, dem stets das Wohl der anderen und des Unternehmens vor ihrem eigenen Wohl stand. Die Lücke, die sie alleine für die Firmenkultur hinterlässt, wird nicht so schnell geschlossen werden können“, so Martin Spicker.

MSP wird alle Kunden, die in laufenden Projekten durch Margret Spicker betreut worden sind, zeitnah über die Weiterbetreuung informieren.

Margret Spicker wird für immer das Herz von MSP bleiben – nicht umsonst trägt die Firma MSP ihre Initialen im Namen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Jennifer Benghaffor |

Hallo Herr Spicker,

es tut mir aufrichtig Leid das Ihre Mutter nicht mehr bei uns auf der Erde ist.
Sie war so ein wundervoller Mensch und ich habe Sie sehr geschätzt als gute Geschäftspartnerin als auch persönlich.
Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie viel Kraft um diesen Verlust zu verarbeiten.
In Liebe J.B

Kommentar von Marion Köhler Firma Pflüger |

Sehr geehrter Herr Spicker,
diese Nachricht ist ein Schock für uns alle aus dem Veranstaltungsteam.
Hiermit sprechen wir Ihnen unser tief empfundes Beileid aus. Wir wünschen Ihnen, Ihrer Familie und
Ihrem gesamten Team viel Kraft um diesen Verlust zu verarbeiten.
Marion Köhler, Saine Otten und Yvonne Schulz
Veranstaltungsteam der Firma Alexander Pflügfer GmbH & Co.KG

Kommentar von Natalie Goltz |

Lieber Herr Spicker,
welch traurige Nachricht Herr Spicker...mein tiefes Mitgefühl und aufrichtiges Beileid zu dem Verlust Ihrer geliebten Mutter. Ich wünsche Ihnen im Namen von Meliá Hotels viel Kraft für die kommende Zeit mit diesem Schmerz leben zu können.
Alles erdenklich Gute für Sie und Ihre Famielie
Natalie Goltz

Kommentar von Carolin Löffler Fa. Sto |

Sehr geehrter Herr Spicker,
mein tiefstes Beileid. Was für ein trauriger Verlust. Wünsche Ihnen, auch im Namen von Sto viel Kraft für die kommende Zeit!
Viele Grüße
Carolin Löffler

Kommentar von Susanne Hermann |

Lieber Martin, ich habe mit großer Trauer die Nachricht vom Verluss Deiner Mutter erhalten. Es tut mir unendlich leid und ich bin in Gedanken bei Dir und Deiner Familie. Ich wünsche Euch eine innige Zeit des Zusammenseins mit vielen Mommenten der glücklichen Erinnerung an sie. Sie wird Euch als Familie und als Unternehmer bei MSP weiter zur Seite stehen.
In aufrichtiger Anteilnahme
Susanne Hermann

Kommentar von Sven Bergerhausen |

Lieber Martin,

auch auf diesem Weg möchte ich Dir und Deiner Familie und selbstverständlich auch dem MSP Team mein Mitgefühl ausdrücken. Insbesondere Dir und Deiner Familie wünsche ich viel Kraft für die nächste Zeit.

Herzliche Grüße von Sven

Kommentar von eepurse.r |

Hello! Thank you for your great work and useful information on your site